Ja, Trekkinglife goes Bikinglife. Na ja, wir haben jetzt nicht nur Wanderschuhe, sondern auch ein Gravelbike. Somit kommt eine weitere Outdoor-Aktivität hinzu: das Fahrradfahren. Und als Einstieg wollen wir euch heute eine kleine Graveltour in Bonn vorstellen. Die heutige Tour hat uns hinauf auf den Venusberg und in die Waldau geführt, mit einer steilen Abfahrt durch das Melbtal zurück in die Stadt.

Rotwild in der Waldau Bonn - Gravelbike Fahrradtour
Das schwarze Gravelbike: Cube Nuroad C:62 Pro

Inhaltsverzeichnis

Tourdaten

Länge: 29,1 km

Dauer: 2:41 h

Ø-Geschwindigkeit: 10,9 km/h

Höhenmeter: ↑180 hm und ↓180 hm


Steiler Beginn der Waldau-Graveltour

Der Beginn ist noch sehr asphaltlastig, wie es eben in einer Stadt ist. Rechtsrheinisch starten wir die Tour. Über die Konrad-Adenauer-Brücke wechseln wir die Rheinseite und tangieren die Rheinaue. Ein grünes Naherholungsgebiet mitten in Bonn – schön! Der Freizeitpark ist etwas 160 Hektar groß und wurde anlässlich der Bundesgartenschau in Bonn 1979 angelegt. Neben einem Japanischen Garten findet ihr auch einige Tiere, die man vielleicht nicht als erstes erwarten würde: Nutrias und Schildkröten.

Danach führt uns die Graveltour in Bonn weiter über Asphalt durch den Stadtteil Friesdorf, bis es anstrengend wird. Die Abfahrt zum Schluss durch das Melbtal müssen wir uns ja auch irgendwie verdienen. Etwa 1,5 Kilometer geht es bergauf, teils in Serpentinen – kaum Zeit zum Verschnaufen.

Die knapp 150 Höhenmeter lohnen sich aber tatsächlich, denn oben auf dem Berg wartet ein Ausblick ins Grüne. Keine Stadt, keine Autos, kein Trubel mehr.

Die Waldau – ein Naherholungsgebiet

Schon standen wir mitten in der Waldau. Die Waldau gehört zum Bonner Stadtwald und liegt am Venusberg. Am Wochenende ist in der Regel viel los dort oben, da es ein bekanntes Ausflugsziel ist.

Eines der Highlights dort oben ist ein Wildgehege. Dort findet ihr Rot- und Schwarzwild sowie Wildschweine.

Auf dem Plateau haben wir einige Abstecher durch den Wald gemacht, mal über Singletrail, mal über breitere Waldwege. An einer Stelle mussten wir das Fahrrad sogar tragen, ein Baum lag im Weg. Aber auch das gehört natürlich zum Graveln dazu.

Gravelfeeling im Melbtal

Danach wird es spektakulär und er schönste Abschnitt der Graveltour in Bonn folgt. Über Holzbrücken, teils sehr steile Stufen, wo fast schon ein Mountainbike die bessere Wahl gewesen wäre und im Prinzip ausschließlich Singletrails führte uns der Abschnitt bergab.

Holzstege, Wurzeln, Bäume unter denen man sich ducken muss, sonst wird man einen Kopf kürzer – so macht das radeln Spaß! Auch wenn es nur ein kurzes Stück ist, dieser Abschnitt bleibt bei uns im Kopf und wird sicherlich noch das ein oder andere Mal in unsere Graveltouren rund um Bonn eingebaut.

Fazit der Graveltour in Bonn

Eine kleine, aber durchaus abwechslungsreiche Graveltour in Bonn. Natürlich ist der Asphaltanteil recht hoch, da die Tour direkt in Bonn startet. Nach dem steilen Anstieg zu Beginn folgt der schönste Teil der Tour durch die Waldau sowie das Melbtal über Stock, Stein und einige Singletrails. Mit 30 Kilometern ist die Gravelbike-Tour nicht sehr lang. Daher bietet sich die Fahrradtour für eine Feierabendrunde super an.

GPS Track

Graveltour in Bonn

Aufgezeichnet haben wir die Tour mit der Wander App Komoot. Ihr findet unsere Tour auch direkt bei Komoot (hier).


Weitere Tagestouren in der Eifel und Umgebung

Die sind alles Touren, die wir zu Fuß erkundet haben – davon könnt ihr aber sicherlich auch einige mit dem Fahrrad absolvieren. Haltet euch an die offiziellen Wege und schützt so unsere Natur.

Autor

Seit meiner frühesten Kindheit fahre ich in die Alpen, das Wanderfieber hat mich also schon früh gepackt und stets begleitet. Mittlerweile ist es aber eben nicht nur bei Tagestouren in den Alpen geblieben, wie ihr hier auf dem Outdoorblog lesen könnt. Aktuell studiere ich Wirtschaftsingenieurwesen in Aachen, der Blick geht aber schon wieder in Richtung der nächsten Wandertouren, also bleibt dran!

Schreibe einen Kommentar

Pin It