Unser Leben als Gregory Ambassadors

Gregory-Ambassador-trekkinglife-1024x683-preview

Heute gibt es zur Abwechslung mal keinen Tourenbericht, Ausrüstungstipp oder Testbericht. Wie ihr vielleicht über unsere Social Media Kanäle oder auch via E-Mail mitbekommen habt, sind wir Gregory Ambassadors, zu deutsch Markenbotschafter!

Gregory-Ambassadors-trekkinglife

Jannik mit dem Gregory Sketch

Eine unserer letzten Touren führte uns nach Portugal auf die Rota Vicentina, sowohl auf den Fischerweg als auch auf den Historischen Weg. Dort hatten wir bereits Rucksäcke von Gregory auf dem Rücken. Zum einen den Baltoro mit 65 Litern und zum anderen den Baltoro mit 75 Litern (keine Angst, beide Rucksäcke waren nicht ganz voll).

Wer und was ist Gregory eigentlich?

2017 hat Gregory seinen 40. Geburtstag gefeiert. Das – nach Adam Riese – also 1977 von Wayne Gregory gegründete US-amerikanische Unternehmen stellt bis heute Expeditions-, Trekking- und Tagesrucksäcke sowie Reisegepäck her. Und nichts anderes!

THE TRAIL SPEAKS. WE LISTEN.
Gregory-Ambassadors

Unter diesem Motto heißt es auch für uns in der Zukunft mit den Gregory-Rucksäcken über sämtliche Trails zu wandern.

Wir sind ein kleines, aber fokussiertes Unternehmen, das von der Liebe zur Natur und dem Wunsch angetrieben ist, anderen dabei zu helfen, auf ihre persönliche Reise zu gehen.

Gregory-Ambassadors-trekkinglife-01

Schon wieder Jannik: diesmal mit dem Baltoro 75

Gregory-Ambassadors-trekkinglife-03
Unter der „Keep The Dreamer Alive“ Kampagne von Gregory werden auch unsere kommenden Touren von Gregory und deren Rucksäcken gesponsert. Und bisher können wir sagen: wir sind sehr zufrieden mit den Produkten. Sowohl mit dem Baltoro, als auch mit anderen Rucksäcken wie dem Zulu, Miwok, Salvo oder Sketch. Letzterer ist oben im ersten Bild zu sehen, wird aber nicht mehr produziert. Wir finden das Bild von Jannik in Lissabon aber gut gelungen, daher taucht dies hier noch auf.

Daher sind wir auch guter Dinge, dass dies in Zukunft so bleiben wird. Wir werden euch die Rucksäcke Stück für Stück im Detail auch noch vorstellen und konkrete Ausrüstungsberichte zu den einzelnen Modellen verfassen.

Wir haben von unseren beiden Gewinnern aus dem Giveaway Anfang Januar dankenswerterweise zwei Zitate zu den Rucksäcken (Salvo und Sula) bekommen. Beide konnten die Rucksäcke mittlerweile im Alltag ausgiebig tragen. Lest einfach selbst, was sie von den Rucksäcken denken:

Lena – Gewinnerin des Sula 24

„Also der Rucksack ist sehr leicht, aber trotzdem sehr stabil. Und er trägt sich sehr gut, ist also kein bisschen unangenehm am Rücken. Besonders die Verarbeitung ist sehr gut gelungen und der Rucksack macht auch optisch einiges her.“

Thomas – Gewinner des Salvo 24

„Als erstes ist mir aufgefallen, dass der Rucksack sehr leicht ist. Trotzdem behält er durch das Tragesystem seine Form. Mit dem Rückenpolster bleibt der Rücken auf jeden Fall trocken und durch den Bauchgurt bleibt er auch wo er ist. Und obwohl der Rucksack offiziell nur 24l hat, passt wirklich reichlich Kram hinein.“


Pressemitteilungen von Gregory zu den neuen Modellen Optic und Octal:

Mit OPTIC und OCTAL präsentiert Rucksackspezialist Gregory für die Saison 2018 zwei üppig ausgestattete Leichtgewichte. Das reduzierte Gewicht beträgt gerade einmal 1,08 / 1,01 kg für die 48 Liter- und 45 Liter-Version bzw. 1,1 / 1,02 für die 58 Liter und 55 Liter-Version von Optic und Octal. Alle vier Rucksäcke – zwei für Herren, zwei für Damen –  es in je drei unterschiedlichen Rückenlängen, um eine gute, individuelle Passform zu garantieren.

Gregory-Ambassador-trekkinglife-02


Dieser Artikel enthält – wie bereits zu Beginn gekennzeichnet – Werbung. Als Gregory Ambassadors werden uns die Rucksäcke kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das könnte Euch auch interessieren

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar