Luxus? Luxus! Zumindest, wenn es darum geht, ob man die Campingstühle Chair Zero von Helinox mit auf eine Fernwanderung nimmt. Campingstühle sind doch schwer und groß? Ihr denkt vermutlich jetzt, die beiden sind doch wieder nicht ganz dicht! Vermutlich habt ihr recht, aber nicht im Falle der Stühle. Denn diese Stühle von Helinox sind ultraleicht, klein und lassen sich sehr kompakt zusammenpacken.

Wir hatten den Chair Zero auf unserer Fernwanderung in Schweden auf dem Sörmlandsleden dabei, weil wir dort nicht sehr viele Kilometer gewandert sind am Tag und das Zusatzgewicht von 510 Gramm sehr gerne in Kauf genommen hatten. So konnten wir die Stühle ausgiebigst testen und hier kommt unser Testbericht zum Helinox Chair Zero.

Helinox-Chair-Zero-Testbericht-03

Disclaimer: Die Produkte (zwei Helinox Chair Zero) wurden uns kostenfrei zum Testen von KGK – Kern Gottbrath Kommunikation zur Verfügung gestellt. Da es sich um einen redaktionellen Beitrag mit unserer eigenen Meinung ohne Vorgaben des Herstellers bzw. der PR-Agentur handelt, müssten wir diesen eigentlich nicht mit „Werbung“ kennzeichnen. Wir haben es dennoch getan, um in der aktuellen Diskussion um Werbekennzeichnung auf der sicheren Seite zu sein.


Inhaltsverzeichnis

  1. Über Helinox
  2. Die Verarbeitung des Chair Zero
  3. Aufbau des Stuhls
  4. Komfort
  5. Unterschiede zum Chair One
  6. Unser Trekkinglife Fazit

Über Helinox

Helinox ist ein Spin-off des Zeltgestänge-Herstellers DAC Poles, dessen Hauptsitz sich in Südkorea befindet. Bekannt geworden ist Helinox durch den Chair One, der auch im Zentrum der Marke steht. Wir hatten quasi den kleineren Bruder dabei.

„Komfort für Alle. Überall.“

Unter diesem Motto stellt Helinox nicht nur unsere getesteten Stühle her, sondern auch Tische, Liegen, Trekking-Stöcke oder auch Regenschirme – und das alles in stabiler, funktioneller und sehr leichter Ausführung.

Helinox-logo

Die Verarbeitung des Helinox Chair Zero

Das Gestänge des Stuhls, das sehr stabil ist, wird aus hochwertigem, leichten und innen hohlem Aluminium gefertigt. Vor allem bei normaler Belastung, wenn man im Stuhl sitzt, macht die Verarbeitung einen hochwertigen Eindruck, wir hatten nie den Eindruck, das der Stuhl jeden Moment den Geist aufgibt. Natürlich ist der Stuhl nicht so verwindungssteif wie eure Terrassenstühle – logischerweise.

Vorsicht ist am Lagerfeuer geboten, wir haben da so unsere Erfahrung gemacht… Aber das ist ja bei allen Textilien der Fall. Einmal nicht aufgepasst und ein kleiner Funke reicht, um ein Loch in das Textil zu brennen.

Helinox-Chair-Zero-Testbericht-04

Der Aufbau

Simpel!

Na gut, ein bisschen mehr Informationen geben wir dann doch. Das Gestänge lässt sich ultra schnell zusammensetzen, hilfreich ist dabei, dass sich die Stangen magnetisch anziehen und sich quasi selbst zusammenfügen. Aber seht einfach selbst in unserem kleinen Video zum Zusammenbau.

Helinox Chair Zero – Aufbau in 15 Sekunden

Easy oder? Auch das Einpacken ist ebenso simple. Einfach das Gestänge wieder zerlegen, keine Sorge ihr könnt die Stangen nicht durcheinander bringen, denn diese sind mit Gummiseilen in den hohlen Stangen miteinander fixiert und können so auch nicht verloren gehen. Zum Schluss das Gestänge einfach im Bezug einwickeln und in den Packsack stecken. Fertig!

Komfort

Einen 2-Wochen-Campingurlaub lässt sich mit diesem Stuhl nicht bewältigen. Aber dafür ist dieser auch nicht gemacht, da hat Helinox andere Stühle mit deutlich höherem Komfort, deutlich größerem Packmaß und höherem Gewicht im Sortiment – natürlich völlig ungeeignet für Wanderungen. Aber genau dafür ist der Chair Zero gemacht und erfüllt in dieser Kategorie auch voll und ganz den Zweck. Für Pausen oder gemütliche Abende am Lagerfeuer ist der Stuhl perfekt.

Vorsicht ist dennoch ein wenig geboten, denn der Stuhl kippt recht schnell, vor allem bei unebenen Untergrund. Also am besten nicht einfach reinfallen lassen (der Stuhl ist stabil genug, um das auszuhalten), sonst landet ihr wie ein Käfer auf dem Rücken, wenn der Stuhl kippt. Das ist auch unser einziger kleiner Kritikpunkt – aber irgendwo muss es ja bei solch einem kleinen und leichten Stuhl Einschränkungen geben.

Testbericht: Helinox Chair Zero 2

Der Unterscheid zum Chair One

Groß sind die Unterschiede zwischen dem Chair Zero und dem Chair One von Helinox nicht. Die Sitzhöhe des Chair Zero* ist um wenige Zentimeter geringer. Auch ist das Gestänge insgesamt kürzer, was dazu führt, dass der Zero gegenüber dem Chair One kompakter und leichter ist und sich wohl eher für Wanderungen eignet. Dazu kommt ein deutlich dünnerer Bezug beim Chair Zero, sodass man im Vergleich zum Chair One insgesamt etwa 350 Gramm spart. Ohne den Chair One* getestet zu haben, dürften wir mit der Annahme, dass sich beide Stühle nicht viel unterscheiden, richtig liegen. Durch den etwas erhöhten Sitz dürfte der Chair One einen Hauch komfortabler sein. Dahingegen hat der Chair Zero einen Vorteil beim Gewicht und der Kompaktheit.

Zusammenfassung unserer Einschätzung:

Helinox Chair One:

  • Radfahren
  • Kanutouren

Helinox Chair Zero:

  • Trekking
  • Wandern
Helinox-Chair-Zero-Testbericht-05

Fazit zum Helinox Chair Zero

Durch den extrem einfachen Auf- und Abbau lässt sich der Stuhl einfach in Pausen während der Wanderung aufbauen, das ewige Suchen nach passenden Sitzgelegenheiten hat somit ein Ende. Und wir hatten die Stühle seit der Schwedentour auf jeder Wanderung dabei. Ob wir diese dann immer bei einer Fernwanderung dabei haben werden, kommt natürlich auch auf die Situation und den Weg an, aber der Chair Zero bietet sich dafür auf jeden Fall an!

Positiv– ultraleicht
– kompaktes Packmaß
– lässt sich überall mit hinnehmen
Negativ– kippt bei unebenem Untergrund sehr leicht

Lieferumfang und technische Details

HELINOX-Chair-Zero_Testbericht

Enthalten im Lieferumfang sind:

  • Stuhl
  • Tasche

Gewicht: 510g

Höhe (zusammengebaut): 64cm

Packmaß (Länge): 35cm

Preis: um die 100€



Weitere Testberichte finde ihr hier.

Autor

Seit meiner frühesten Kindheit fahre ich in die Alpen, das Wanderfieber hat mich also schon früh gepackt und stets begleitet. Mittlerweile ist es aber eben nicht nur bei Tagestouren in den Alpen geblieben, wie ihr hier auf dem Outdoorblog lesen könnt. Aktuell studiere ich Wirtschaftsingenieurwesen in Aachen, der Blick geht aber schon wieder in Richtung der nächsten Wandertouren, also bleibt dran!

2 Kommentare

  1. Hab mir den Helinox Chair sogar bestellt, bin eig soweit super zufrieden damit, hält was es verspricht. 🙂

Schreibe einen Kommentar