Olà! Ich hatte das Glück, dass ich mein Auslandssemester in Lissabon verbringen durfte. Sechs Monate in Lissabon haben mir einige coole Ecken in der Stadt eröffnet. Entsprechend habe ich viele Sehenswürdigkeiten in Lissabon besucht. Dennoch ist nicht viel mehr von meinem Portugiesisch hängen geblieben. Wobei ein Bier kann ich sicherlich auch noch bestellen. Wein geht in Portugal aber auch immer! Und trotzdem kann ich euch meine persönlichen Tipps für Lissabon geben. Hier kommen meine Top 7 der Lissabon Sehenswürdigkeiten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Alfama
  2. Bairro Alto
  3. LX Factory und Streetart
  4. Die Menschen in Portugal
  5. Aussichtspunkte Lissabon
  6. Christo Rei Statue
  7. Sintra
  8. Lissabon Sehenswürdigkeiten: was noch?
  9. Lissabon Karte mit allen Sehenswürdigkeiten
  10. Lissabon bei schlechtem Wetter
  11. Essen und Trinken in Lissabon
  12. Beste Reisezeit
  13. Unterkünfte
  14. Transport und ÖPNV in Lissabon
  15. Lisboa Card – Sehenswürdigkeiten in Lissabon kostenlos
  16. Portugal zu Fuß erleben?

Der letzte Städtetrip ging nach Dublin, jetzt sind eben die Top Lissabon Sehenswürdigkeiten an der Reihe. Unsere Top 3 der Dublin Sehenswürdigkeiten könnt ihr natürlich auch auf unserem Blog nachlesen.


1. Das Viertel Alfama – das alte Lissabon

Alfama-Lissabon-Sehenwuerdigkeiten
Blick auf Alfama vom Miradouro Santa Luzia

Alfama ist eines der Viertel, das vom Brand in Folge eines Erdbebens 1755 verschont geblieben ist. Entsprechend alt und ursprünglich ist das Viertel. Enge Gassen, viele Treppenstufen, kleine Cafés und Restaurants prägen Alfama im Südosten Lissabons. Durch die Enge im Viertel ist die Erkundung zu Fuß die einzige Möglichkeit die Schönheit Alfamas kennenzulernen. 

Ein Spaziergang durch Alfama ist Pflicht! Für mich persönlich das schönste Viertel in Lissabon.

Alfama - Lissabon Sehenswürdigkeiten - Blick über Lissabon

In Alfama findet ihr auch die Kathedrale Sé Patriarcal und das Museo do Fado. In dem Museum lernt ihr alles Wichtige rund um den traditionellen Fado, ein portugiesischer Musikstil. Einen Fado-Abend in einer kleinen Bar solltet ihr auf jeden Fall mitgemacht haben.

Fado Bars Lissabon

  • Sr. Fado de Alfama
  • Adega Machado
  • Café Luso
  • Mesa de Frades
  • A Nini
  • Bela
  • Casa de Linhares
  • Tasca do Chico

Mein persönlicher Tipp für eine Fado Bar Lissabon

Eine der besten und charmantestes Bars für einen Fadoabend finde ich das „Sr. Fado de Alfama“. Das lässt sich direkt mit einem Abendspaziergang durch Alfama verbinden.

Adresse: R. dos Remédios 139
Öffnungszeiten: täglich ab 20:30 Uhr (sonntags geschlossen)


2. Bairro Alto – Unterhaltung mit Flair

typische Gasse in Lissabon Sehenswürdigkeiten
Eine der typischen Gassen in Lissabon im Unterhaltungsviertel Bairro Alto

Im Viertel Bairro Alto sind 500 Bars zu finden – hier steppt der Bär abends. Kleine Cafés, kleine Bars und kleine Restaurants geben dem Unterhaltungsviertel in Lissabon seinen ganz eigenen Charme. Früh morgens und mittags ist hier nichts los – die Menschen müssen sich vom Abend davor erholen.

Das gibt euch die Möglichkeit, entspannt durch das bunte und verwinkelte Viertel zu laufen. Rechnet aber nicht damit, dass die Bars oder Restaurants geöffnet haben. Meist öffnen diese erst nach der Mittagszeit. Das Viertel gibt aber genau den Flair und Charme der Stadt wieder, die Lissabon so lebenswert machen.

Auch abends müsst ihr hier vorbeischauen, dann pulsiert das autofreie Viertel und die Stimmung ist ausgelassen. Ein Bier (0,5l) kostet hier selten mehr als 2 €.

lissabon-sehenswuerdigkeit-typische-gasse

Ascensor da Bica

Eine der drei Stadtseilbahnen – Ascencores de Lisboa – befindet sich in Bairro Alto. Bairro Alte beudeutet „Oberstadt“. Wie der Name schon erahnen lässt, liegt dieses Stadtviertel auf einem der sieben Hügel Lissabons. Somit ergibt diese Seilbahn Sinn, denn so gelangt ihr einfach und ohne viel Aufwand vom Tejo hinauf ins Bairro Alto. 

ABER: eine Fahrt mit diesen Wahrzeichen Lissabons ist teuer! Auch hier gilt eigentlich wieder: wer läuft, sieht mehr. Denn die Bahnen sind immer extrem voll, viel sieht man also nicht. 

Lissabon berühmte gelbe Bahn
Ascensor da Bica – auf dem Weg hinunter in Richtung Tejo

Die berühmten gelben Bahnen in Lissabon in der Übersicht

Dies sind die drei Seilbahnen Lissabons:

Ascensor do Lava

Ist die unbekannteste der Bahnen in Lissabon. Sie liegt etwas abseits der Touristenhotspots, sodass dort meist weniger los ist. Direkt neben dem oberen Ausstiegspunkt liegt ein Park, in dem man schön eine Pause einlegen kann.

Infos zum Ascensor do Lava

Adresse: Largo da Anunciada – Rua Câmara Pestana
Öffnungszeiten: täglich von 07:50 – 19:55 Uhr (sonntags und an Feiertagen von 09:00 – 19:55 Uhr)


Ascensor da Bica

Wie bereits oben beschrieben verbindet diese Seilbahn den Tejo mit Bairro Alto, eine schöne Möglichkeit schnell hinauf zu kommen. 

Infos zum Ascensor da Bica

Adresse: Rua S. Pedro de Alcântara – Largo Calhariz
Öffnungszeiten: täglich von 07:00 – 21:00 Uhr (sonntags und an Feiertagen 09:00 Uhr – 21:00 Uhr)


Ascensor da Glória

Vielleicht die bekannteste der drei Seilbahnen in Lissabon. Diese Bahn ist mit Graffiti überzogen und fährt auch durch eine Straße mit sehr vielen, fantastischen Graffitis.  

Infos zum Ascensor da Bica

Adresse: Praça Restauradores – S. Pedro de Alcântara
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 7:15 – 23:55 Uhr; Freitag 7:15 – 00:25 Uhr; Samstag 08:45 – 00:25 Uhr; 09:15 – 23:55 Uhr


Mein Tipp

Sofern ihr nicht die Lisboa Card besitzt, lohnt es sich eine Tageskarte für die Ascencores zu kaufen. Diese kostet 6,30 € und erlaubt es euch den ganzen Tag hoch und runter mit den gelben Bahnen zu fahren. Eine Hin- und Rückfahrt kostet 3,70€.

Aktuelle Änderungen der Öffnungszeiten gibt es auf der unübersichtlichen Website des Lissabonner ÖPNVs.

Lissabon Sehenswürdigkeiten - gelbe Bahn Wahrzeichen - Ascensor da Glória
Ascensor da Glória – typischerweise immer mit Graffiti bemalt. Die Bahn wird regelmäßig gesäubert, fährt aber durch eine Straße mit fantastischen Graffiti-Kunstwerken. Folglich wird auch die Bahn immer wieder bemalt (dies wird bewusst in Kauf genommen).

3. LX Factory – hip, jung, modern

Die jungen in Lissabon lebenden Menschen kürzen ihre Stadt mit LX ab. LX steht somit für Lissabon. Falls es euch bei eurem Besuch in Portugal zu Ohren kommt, wisst ihr jetzt Bescheid. Die LX Factory ist ein altes Industriegelände einer Textilfabrik, welches sich zu einer kleinen Ministadt entwickelt hat. Ateliers, kleine Restaurants, ausgefallene Shops. 

LX Factory in Lissabon
LX Factory – ein altes Industriegelände hübsch aufbereitet.

Beim Schlendern über das Gelände, fallen immer wieder coole Streetartmotive ins Auge. Der Eintritt in die LX Factory ist frei.

LX Factory Streetart Lissabon
Ein Graffiti in der LX Factory

Wie gelangt man zur LX Factory?

LX Factory liegt direkt unter der Brücke Ponte 25 Abril und ist mit dem Bus (Linie 714 – Haltestelle Praca Figueira) oder der Straßenbahn (Linie 15E – Haltestelle Cálvario) erreichbar. Von dort sind es nur knappe 5 Minuten Fußweg.

Infos zur LX Factory

Adresse: Rua Rodrigues de Faria 103, Alcântara
Öffnungszeiten: Täglich geöffnet zwischen 06:00 – 02:00 Uhr


Streetart Lissabon

Apropos Streetart: Lissabon ist für seine Streetart bekannt. An jeder Ecke findet ihr kleine, große, witzige oder zum Nachdenken anregende Streetart. Haltet eure Augen offen, wenn ihr Lissabon zu Fuß erkundet. 

lissabon-streetart-sehenswuerdigkeiten

Gerade die Straße vom Praça Restauradores hinauf ins Bairro Alto ist von großartigen Kunstwerken geziert. Es lohnt sich, dort einmal vorbei zu schauen. Wer aufgepasst hat, hat sich gemerkt, dass dort der Ascensor da Glória hinauffährt. Nehmt euch die Zeit und lauft zu Fuß, auch wenn es recht steil ist.

Eine Streetart Tour quer durch Lissabon könnt ihr hier buchen*. Während einer solchen Tour zu Fuß durch Lissabon entdeckt ihr kleine, unbekannte Ecken der Stadt und erfahrt viel über die Geschichte der Streetart Lissabon.


4. Die Menschen in Lissabon

Offen, herzlich, super freundlich. So habe ich die Menschen in Lissabon und generell in Portugal kennengelernt. Davon zeugen meine Bilder der Menschen. Scrollt euch durch die Bilder von faszinierenden Persönlichkeiten.

Lissabon Sehenswürdigkeiten - Menschen in Portugal voller Lebensfreude

5. Aussichtspunkte in Lissabon – die Miradouros

Lissabon steht – ähnlich wie Rom – auf sieben Hügeln. Entsprechend gibt es immer wieder tolle Ausblicke über die Stadt. Die Aussichtspunkte – die sogenannten Miradouros – habe ich mehr oder weniger zufällig beim Schlendern durch die Stadt entdeckt. Klar, die sind auch ausgeschildert, aber darauf habe ich nicht geachtet. 

lissabon-sehenswuerdigkeit-miradouro-santa-catarina
Miradouro Santa Catarina – beliebter Treffpunkt beim Sonnenuntergang

Gerade der Aussichtspunkt Santa Catarina ist beliebt. Tagsüber mehr bei den Touristen und in der Abendstimmung ist dies ein gern genutzter Sammelpunkt für Studenten. Häufig spielt dort eine Straßenband und sorgt so für eine entspannte Atmosphäre mitten im Sonnenuntergang. Lasst es euch nicht entgehen!

Sonnenuntergang Lissabon - Aussichtspunkt
Ausblick vom Miradouro Santa Catarina in Richtung Ponte 25 Abril und Tejo

Die 7 schönsten Miradouros in Lissabon

  • Miradouro da Graça
  • Miradouro São Pedro de Alcântara
  • Miradouro Nossa Senhora do Monte (der höchste Aussichtspunkt Lissabons)
  • Miradouro Santa Catarina
  • Elevador de Santa Justa
  • Parque Eduardo VII – toller Ausblick auf die Stadt bis hinunter zum Tejo
  • Castelo de São Jorge
Senhore Monte Aussichtspunkt - Lissabon Sehenswürdigkeit
Ausblick vom Miradouro Nossa Senhora Monte do Monte auf Lissabon

6. Christo Rei – Christus Statue mit Blick auf die Stadt

Auf der gegenüberliegenden Seite von Lissabon, auf der anderen Seite des Tejo, thront die Christus Staue. Diese hat eine Ähnlichkeit zur Statue in Rio. Von dort oben hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt. Hier oben laufen auch einige Menschen rum, aber es ist bei weitem deutlich weniger los als in Lissabon selbst. 

Die freizugängliche Plattform am Fuße der riesigen 110 Meter hohen Jesus Statue reicht schon vollkommen aus, um Lissabon von der anderen Seite des Tejos zu bestaunen. Es gibt auch einen Aufzug hinauf auf die Aussichtsplattform in 80 Metern Höhe. Den Eintritt könnt ihr euch aber sparen, vielmehr seht ihr von weiter oben auch nicht. 

Panorama über Lissabon Sehenswürdigkeiten
Panoramablick auf Lissabon von der Statue Christo Rei

Zusätzlich könnt ihr die Brücke Pont 25 Abril bestaunen. Diese sieht für euch aus wie die Golden Gate Bridge? Kein Wunder, denn beide Brücken wurden von der gleichen Firma gebaut. 

Wie kommt man von Lissabon zur Christo Rei Statue?

Per Fähre geht’s vom Fährterminal Cais do Sodré hinüber ans andere Ufer. Von dort könnt ihr entweder eine kleine Wanderung von etwa 1 Stunde machen und den Fußweg nehmen. Oder ihr fahrt mit dem Bus weiter. Die Hin- und Rückfahrt kostet weniger als 5 €. Die Fähren fahren alle paar Minuten, unter Umständen müsst ihr auf den Bus am anderen Ufer ein wenig warten.


7. Sintra ist einen Tagesausflug wert

Sintra gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten in Lissabon und Umgebung. Zu Sintra habe ich bereits einen Artikel veröffentlicht, weil mich einfach die Gegend dort fasziniert hat. Parks, Schlösser, eine historische Altstadt, Paläste. Es fühlt sich wie in einer anderen Welt an. 

Sintra
Palácio Nacional da Pena – wie im Märchen

Der erste Teil des Artikels über Sintra steht vor allem im Zeichen des Palácio Nacional da Pena und Castelo dos Mouros. Was das ist, wie ihr nach Sintra gelangt und was es kostet, erfahrt ihr in meinem Artikel über die Sintra Sehenswürdigkeiten. Aber auch eine geheimnisvolle Treppe in den Boden findet ihr in Sintra.

Das waren auch schon meine Top 7 der Lissabon Sehenswürdigkeiten. Die Stadt hat aber noch unglaublich viel mehr zu bieten. 

Sintra und Cascais an einem Tag

Ihr könnt tatsächlich Sintra und Cascais auch an einem Tag machen. Ich empfehle es nicht, aber wenn ihr nicht mehr Zeit habt, bietet es sich an. Zusammen mit einem Guide könnt ihr zusätzlich auch noch das Cabo da Roca – der westlichste Punkt des europäischen Festlandes – erkunden. Dazu gibt’s hier mehr*.


8. Lissabon Sehenswürdigkeiten: was gibt es noch zu sehen?

  • Jeronimos Kloster in Belém
  • Torre de Belém
  • Fahrt mit der Straßenbahnlinie 28E
  • Castelo de São Jorge
  • Praça do Comerçio
  • Cascais
  • Rossi
  • Elevador Santa Justa

All die oben genannten Sehenswürdigkeiten in Lissabon (bzw. Cascais ein wenig außerhalb) sind sehenswert. Aber diese sind eben auch sehr beliebt bei Touristen, daher möchte ich nicht im Detail auf die einzelnen Punkte eingehen.

gelbe-tram-28-lissabon
Eine der gelben Straßenbahnen – Linie 28

Die Straßenbahn der Linie 28E in Lissabon ist mittlerweile eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Lissabons. Diese schlägt sich durch die engen Gassen der alten Straßen und ist sicherlich ein Highlight während eures Besuchs. Aber es ist immer sehr voll und achtet auf Taschendiebe! Packt eure Wertgegenstände in die Innentaschen – die Diebe sind extremst gut und clever. 

Geht bitte nicht mit dem Gedanken „Ich merke das schon“ in eine solche Bahn. Glaubt mir, ihr bemerkt es nicht…

Mein Tipp für das Jeronimos Kloster

Meist müsst ihr euch am Kloster Mosteiro dos Jerónimos in ein Schlange stellen, bevor ihr reinkommt. Die kleine Kirche direkt nebenan ist ebenfalls sehenswert ins Lissabon – kostenlos!


Lissabon Reiseführer

1. Marco Polo Reiseführer Lissabon: Reisen für Insider-Tipps – Hier kaufen*
2. Du Mont Lissabon Reiseführer (mit Karte von Lissabon) – Hier kaufen*
3. Reise Know-How CityTrip Lissabon (Reiseführer mit Stadtplan) – Hier kaufen*

Eindrücke aus Lissabon im Video

#VLOG Lissabon – Ein Tag voller Impressionen in Portugal
Eindrücke der pulsierenden Stadt: Jannik und ich waren auch zusammen einen Tag in Lissabon unterwegs – hier die Lissabon Sehenswürdigkeiten im Schnelldurchlauf

9. Lissabon Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Ich habe alle meine Top Lissabon Sehenswürdigkeiten in eine Karte gepackt. Diese könnt ihr hier abrufen und wisst dann ganz genau, wo was zu finden ist.

10. Lissabon bei Regen

Ja, auch in Lissabon kann es regnen. Und wenn es regnet, dann schüttet es richtig. Dann macht es keinen Spaß durch die Stadt zu laufen. Also was kann man bei Regen in Lissabon machen? 

Als Beispiel sei das Ozeaneum von Lissabon genannt. Im Océnario de Lisboa findet ihr größte Indoor-Aquarium Europas. Gerade für Familien bietet sich der lohnende Ausflug an. Dort gibt es nicht nur Fische, sondern auch Otter oder Vögel zu sehen. Der Otter hat an der Atlantikküste Portugals noch den einzigen natürlichen Lebensraum in Europa.

Ozeaneum Lissabon

Ozeaneum in Lissabon – wie kommt man hin

Das Ozeaneum liegt direkt am Park der Nationen (Parque das Nações) direkt am Tejo, auf dem ehemaligen Geländer der Expo 1998.

Infos zum Ozeaneum

Adresse: Esplanada Dom Carlos I
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise in das Ozeaneum


Permanente und temporäre Ausstellungen Permanente Ausstellung
Erwachsene 19 € 16 €
Senioren (ab 65 Jahren) 13 € 11 €
Kinder (4 – 12 Jahre) 13 € 11 €
Babys (0 – 3 Jahre) frei frei

Ponte Vasco da Gama

Sollte sich nach eurem Besuch das Wetter gebessert haben, lohnt sich auch ein Spaziergang durch das Viertel Moscavide bis hin zur Brücke Ponte Vasco da Gama. Auf dem Weg zur Brücke kommt ihr durch den modernen Teil Lissabons. Die Brücke Vasco da Gama ist mit etwas mehr als 12 Kilometern die zweitlängste Brücke Europas und eine der längsten weltweit.

Lissabon Sehenswürdigkeiten - Vasco da Gama Brücke
Ponte Vasco da Gama – zweitlängste Brücke Europas

Insgesamt ist der Stadtteil nicht sonderlich spektakulär, aber solltet ihr bei schlechtem Wetter sowieso dort im Ozeaneum oder angrenzenden Shopping Center Comercial Vasco da Gama sein, bietet sich ein Spaziergang zur Brücke an. Dabei könnt ihr das ein oder andere architektonisch interessante Gebäude finden.

11. Essen und Trinken in Lissabon

Typisch Portugiesisches Essen besteht meist aus Fleisch und Fisch. Die klassische Küche ist eher weniger für Vegetarier geeignet, aber keine Sorge auch in Lissabon gibt es genügend Anlaufstellen, vegetarisch oder vegan zu essen. Das Nationalgericht Portugals ist Bcalhau – ein Stockfisch. Diesen bereitet jedes Restaurant auf seine eigne Art und Weise zu – lecker ist es immer!

Pastel de Nata – 200 % Zucker

Lissabon ist berühmt für seine Pasteis de Nata. Die kleinen Blätterteigtörtchen gefüllt mit Pudding sind extrem süß, schmecken aber verdammt gut. Gerade wenn diese frisch aus dem Ofen kommen…

Ich habe mit vielen Portugiesen gesprochen und für die Einheimischen sind die Pasteis de Nata aus der Manteigaria die besten. Wohingegen die meisten Touristen nach Belem fahren, um dort die Pasteis de Belém zu essen. 

Pastel de Nata - Lissabon Sehenswürdigkeiten Essen
Der Klassiker: Pasteis de Nata

Ich persönlich empfehle die Pastel de Nata aus der Manteigaria, ich fand diese am besten. 

Infos über die Manteigaria

Adresse der Manteigaria: Rua do Loreto 2
Öffnungszeiten: 8 – 0 Uhr
Eintritt: frei


Timeout Market – alles, was das Herz begehrt

Eine weitere coole Location, um zu essen ist der Timeout Market. Dies ist eine riesige Halle, in der ihr ein Restaurant nach dem anderen findet. Diese sind meist „Open Cooking“ Stationen, an denen ihr einfach euer Essen abholt und euch damit dann in der Mitte der Halle einen Platz sucht. Gerade mittags und abends ist es hier brechend voll, selbst die Portugiesen gehen hier gerne zum Essen hin. 

Timeout market Lissabon Sehenswürdigkeiten zum Essen und Trinken
Blick in die offene Halle des Timeout Markets

Es gibt auch Kochworkshops, in denen ihr typisch portugiesische Gerichte kochen könnt. Aktuelle Termine und alle Informationen dazu findet ihr auf der offiziellen Website des Timeout Markets. Ich habe einen dieser Workshops mitgemacht – ein sehr cooles Erlebnis! Wenn ihr die Zeit habt, dann macht es auf jeden Fall.

Infos zum Timeout Market

Adresse: Av. 24 de Julho 50
Öffnungszeiten: Donnerstags, freitags, samstags von 08:30 – 02:00 Uhr; sonntags bis mittwochs 08:30 – 00:00 Uhr


Typischer Schnaps aus Lissabon

Ginja ist ein Kirschlikör aus Lissabon mit 17 – 20 % Alkoholgehalt. Solltet ihr probieren! Das geht zum Beispiel im oben genannten Timeout Market in der Bar Ginja de Óbidos.

DIE eine traditionelle Bar dafür in Lissabon findet ihr unweit des Rossi-Platzes. „A Ginjinha“ heißt die Bar und dort gibt es nichts anderes als den Kirschlikör. Vor allem Portugiesen laufen dort gerne auch nachmittags nach der Arbeit, während der Arbeit oder auch vor der Arbeit vorbei. Ich bin dort natürlich auch einige Male vorbeigekommen und ein Ginja geht immer!

Gut zu wissen – mein Tipp

Solltet ihr in eurem Schnapsbecher einen Kirschkern finden, spuckt ihn einfach auf die Straße. Das ist die Tradition, wundert euch also nicht, wenn ihr nachmittags Portugiesen seht, die Kirschkerne auf die Straße spucken.

Infos zur Bar „A Ginjinha“

Adresse: Largo São Domingos 8
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 22:00 Uhr


Weitere Empfehlungen zum Essen in Lissabon

Mein Lieblingscafé in Lissabon

Als Café kann ich wärmstens das Café „The Mill“ in Barrio Alto empfehlen. Leckeres, gesundes Frühstück und ausgezeichnete Kaffee. Perfekt! Wenn ihr hier zum Frühstück vorbeischauen wollt, solltet ihr aber möglichst früh da sein, durch den limitierten Platz ist es meist recht voll. 

Infos zum Café „The Mill“

Adresse: R. do Poço dos Negros 1
Öffnungszeiten: 8 – 16 Uhr
Preisniveau: mittel

Mein favorisiertes Restaurant in Lissabon

Eines meiner Lieblingsrestaurants in Lissabon ist das „Mercado Simply Portuguese“ direkt am Miradouro São Pedro de Alcântara gelegen (ebenfalls Bairro Alto). Allerdings sind die Hauptspeisen nicht die allergrößten.

Infos zum Restaurant „Mercado Simply Portuguese“

Adresse: R. de São Pedro de Alcântara 35
Öffnungszeiten: 10 – 0 Uhr
Preisniveau: mittel

12. Beste Reisezeit Lissabon

Das ganzjährig recht milde Klima lässt eine Reise in die Stadt am Atlantik fast immer zu. Ich würde eine Zeit vor Mai empfehlen, März und April sind für mich persönlich die beten Monate. Dann ist die Stadt noch nicht so überlaufen mit Touristen und die Temperaturen lassen sich angenehm aushalten (um die 15 bis 20 Grad). gerade im Juli und August kann es schnell einmal sehr heiß werden – bis zu 45 Grad sind möglich. 

Ich habe durch mein Auslandssemester von Januar bis Juli in der Stadt gelebt und mit jedem Monat kamen mehr Touristen in die Stadt. 

13. Unterkünfte in Lissabon

Da ich nicht auf ein Hotel, Hostel oder Airbnb angewiesen war, kann ich kein persönliche Empfehlung aussprechen. Lissabon hat aber sowohl für wenig Geld Hotels als auch für das dicke Portemonnaie 5-Sterne-Hotels zu bieten. Hier findet ihr sicherlich das richtige*.

14. Transport und ÖPNV in Lissabon

Lissabon ist eine flächenmäßig große Stadt, die Strecken sind weit. Um euch von Punkt A nach B zu bewegen, kann ihr auf Straßenbahnen, Busse, Fähren oder U-Bahnen zurückgreifen. Eigentlich benötigt ihr aber nur die Metro. Es ist schnell und super einfach, die Metro zu nehmen.

Viva Viagem Karte

Hierfür wird lediglich eine Viva Viagem Karte benötigt. Diese Karte ist aufladbar und wiederverwertbar. Diese bekommt ihr einmalig für 0,50 €, wenn ihr das erste Mal an einem Ticketautomaten ein Ticket kauft. Diese Karten könnt ihr einfach aufladen und im Transportmittel eurer Wahl an den Sensor halten – fertig. 

Die Viva Viagem Tickets könnt ihr in allen Metrostationen erwerben. Die meisten von euch werden diese sicherlich direkt in der Metrostation am Flughafen kaufen, um vom Flughafen mit der Metro in die Stadt zu gelangen. Dort stehen euch auch Ansprechpartner zur Verfügung, die bei Problemen helfen, die Tickets zu kaufen. Eine Einzelfahrt mit der U-Bahn in Lissabon kostet 1,40 €. Ein 24-Stunden-Ticket für die Metro kostet 6,40€. Alle weiteren Infos gibt es auf der offiziellen Website der Metro Lissabon.

Wichtig für die U-Bahnen: ihr braucht das Ticket auch beim Verlassen der Bahn. Also auf keinen Fall einfach wegschmeißen, wenn ihr eincheckt. 

Was ist der Unterschied zwischen der grünen Viva Viagem und der weißen Viva Viagem?

Ganz einfach: die weiße Karte könnt ihr nicht für die U-Bahnen nutzen.

Alle Details zur Viva Viagem Karte findet ihr hier.

Vom Flughafen Lissabon in die Stadt

Wie gerade oben erwähnt, kommt ihr vom Flughafen mit der Metro in die Stadt. Die Fahrt dauert etwa 20 Minuten. Ihr könnt auch ein Taxi nehmen (oder einen Mietwagen). Der Flughafen liegt ungefähr 7 Kilometer außerhalb von Lissabon und die Fahrt in die Stadt dauert etwa 15 Minuten. 

15. Lisboa Card – die Vorteile im Überblick

Mit der Lisboa-Card könnt ihr euch den Kauf der Viva Viagem Karte sparen. Sämtliche Transportmittel in Lissabon sind in der Lisboa Card enthalten. Mit der Lisboa Card* erhaltet ihr freien Eintritt zu vielen Lissabon Sehenswürdigkeiten wie Museen, den Torre de Belém oder auch das Jeronimos Kloster. Die Zugfahrten nach Sintra und Calais sind ebenfalls kostenlos.

Preis der Lisboa Card


Erwachsene Kinder (4 – 15 Jahre)
24 Stunden 20 € 13 €
48 Stunden 34 € 19 €
72 Stunden 42 € 22,50 €

Alle Rabatte und Ermäßigungen findet ihr auf der Website der Lisboa Card. Kaufen könnt ihr die Karte auch hier*.

16. Portugal zu Fuß erleben?

Genug der Lissabon Sehenswürdigkeiten? Ihr wollt nicht nur einen Städtetrip in Lissabon machen, sondern auch raus aus der Stadt in die Natur? Das gefällt uns als Fans des Wanderns und Trekkings natürlich. Der Fischerweg an der Atlantikküste ist ein Traum – der vielleicht schönste Küstenwanderweg der Welt. 4 Tage, 70 Kilometer. Das macht Spaß!


Natürlich waren wir nicht nur in Lissabon unterwegs, auch Dublin hat es uns angetan. Hier findet ihr unsere Top 3 der Dublin Sehenswürdigkeiten.


Der Artikel enthält Affiliate-Links, die wir mit einem Stern (*) markiert haben, d.h. wir erhalten eine Provision (ohne, dass es euch mehr kostet), wenn ihr auf die Links klickt und Produkte bestellt. Somit könnt ihr uns unterstützen.

Autor

Seit meiner frühesten Kindheit fahre ich in die Alpen, das Wanderfieber hat mich also schon früh gepackt und stets begleitet. Mittlerweile ist es aber eben nicht nur bei Tagestouren in den Alpen geblieben, wie ihr hier auf dem Outdoorblog lesen könnt. Aktuell studiere ich Wirtschaftsingenieurwesen in Aachen, der Blick geht aber schon wieder in Richtung der nächsten Wandertouren, also bleibt dran!

Schreibe einen Kommentar